Bluetooth im Ohr Kopfhörer im Test und Vergleich

Beste Bluetooth In Ear Kopfhörer Test und Bewertungen

Das lästige Entwirren von Kabelsalat gehört bald der Vergangenheit an. Musik hören mit echten kabellosen In-Ear-Kopfhörern ist total im Trend. Wir haben neun hochmoderne Modelle getestet.

Kopfhörern
Was glauben Sie, was waren die häufigsten Geschenke unter dem Weihnachtsbaum im letzten Jahr? Reisegutscheine? Smartphones? Bücher? In der Kategorie “Unterhaltungselektronik” standen die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer von Apple eindeutig an der Spitze der Liste. Die Nachfrage nach den AirPods war während des Weihnachtsgeschäfts so groß, dass Einzelhändler bereits Out-of-Stock-Situationen melden mussten – obwohl das Produkt nicht einmal neu war. Immerhin ist es schon seit 2016 nicht mehr lieferbar.

39,99 € bei Amazon*

Das große Interesse an den Kopfhörern, deren Design oft mit dem einer elektrischen Zahnbürste verglichen wird, führte während des Weihnachtsfestes zu positiven und negativen Reaktionen im Internet. Auf Twitter zum Beispiel wurde der Hashtag #AirPodsforChristmas ein heißes Thema – nicht nur in den USA, sondern weltweit.

Das gilt natürlich auch für Deutschland, wo seit einiger Zeit die Zahl der Menschen, die weiße Ohrstöpsel tragen, deutlich zunimmt. Schon der Weg zur Arbeit in einer halben Stunde scheint zu reichen, um mit fast 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit mindestens einem Paar AirPods zu begegnen; zumindest erlebt das der Autor dieses Artikels fast täglich. Kurzum: Ob man es mag oder nicht, an Apples trendigen Kopfhörern kommt man im Moment kaum vorbei.

Produktprüfung

Grund genug für die Smart Living-Redaktion, die AirPods einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Sind sie wirklich so gut, wie es der Hersteller und die hohe Nachfrage versprechen oder suggerieren? Oder sind sie vielleicht nur als modisches Accessoire oder Prestigeobjekt für Liebhaber von Apple-Produkten nützlich? Wie sieht es mit den Alternativen aus – vielleicht sogar günstiger? Um das herauszufinden, haben wir neben den AirPods insgesamt acht weitere True Wireless In-Ear-Kopfhörer getestet und verglichen. Wir haben bewusst eine ausgewogene Mischung aus Produkten bekannter Marken wie Sennheiser, Sony, Samsung, Bang & Olufsen und Jabra sowie etwas günstigeren Kopfhörern von Sandberg, Pearl und Hama gewählt. Es ist schade, dass Apple, das der Grund für diesen Artikel ist, uns kein Testprodukt zur Verfügung stellen wollte, denn dann hätten wir eines für einen Praxis- oder Einzeltest erhalten. Damit trotzdem ein Vergleich möglich ist, hat die Redaktion die AirPods selbst erhalten.

Was sind die Vorteile bzw. Nachteile des Bluetooth In Ear Headsets?

In unserem Test von Bluetooth In Ear Headsets möchten wir Ihnen eine umfassende Kaufberatung geben. Deshalb spielen die Vorteile und vor allem die Nachteile in unserem Test eine wichtige Rolle, damit wir Sie ehrlich beraten können und Ihr Gerät nicht nach kurzer Zeit zurückschicken. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Bewertung relativ objektiv ist.

Vorteile

Mit Bluetooth In Ear können Sie über eine größere Entfernung (bis zu 30 m) mit Ihrem Smartphone verbunden bleiben. Die Angaben des Entwicklers sind in der Regel korrekt und die Ohrhörer haben auch bei maximaler Entfernung immer eine gute Verbindung mit wenig Störungen. Sie sind auch sehr nützlich, z. B. wenn Sie laufen oder trainieren gehen, weil Sie dann nicht mehr den lästigen Kabelsalat haben.

  • Bluetooth-Funktion
  • Kein Kabelsalat mehr
  • Elegantes Aussehen
  • Trotz alledem, guter Klang
  • Benachteiligungen

Viele Menschen sehen einen Nachteil dieser Kopfhörer im Akku, da dieser aufgeladen werden muss. Da der Akku heute schon sehr fortschrittlich ist, hat er sehr kurze Ladezeiten von ca. 1-3 Stunden und dadurch eine sehr lange Akkulaufzeit mit bis zu 15 Stunden kabellosem Musikgenuss. Trotz dieser zusätzlichen Funktionen klingen die Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer dank der Aptx-Technologie mindestens genauso gut wie normale kabelgebundene Kopfhörer. Ein kleiner Nachteil ist das etwas höhere Gewicht.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist etwas geringer (die Bluetooth-Funktion macht dies wieder wett).
Sie müssen geladen werden
Sie wiegen mehr
Viele Menschen haben das Vorurteil, dass In-Ear-Kopfhörer ohnehin keinen guten Klang liefern können. Doch das hat sich durch die vielen technischen Anpassungen der letzten Jahre geändert! Inzwischen können auch leistungsstarke Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer einen satten und dynamischen Klang liefern.

Wann sind Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer am besten geeignet?

Ganz einfach, wenn Ihnen das Kabel so sehr auf die Nerven geht, dass Sie keine Lust mehr auf kabelgebundene Kopfhörer haben. Es ist sehr ärgerlich, wenn Sie bei jedem Training im Fitnessstudio die Ohrstöpsel aus den Ohren nehmen. Dies ist nicht nur im Fitnessstudio der Fall, sondern auch in allen anderen Übungssportarten. Wenn Sie das Kabel z. B. unter Ihrer Jacke oder Ihrem T-Shirt verstauen, so dass es nicht im Weg ist, können Sie die Ohrhörer schnell aus den Ohren ziehen, wenn Sie Ihr Smartphone aus der Tasche holen wollen.

Bluetooth-Kopfhörer sind auch zu Hause sehr nützlich. Sie können Ihr Abspielgerät einfach irgendwo hinstellen und sich dann ein paar Meter wegbewegen. Wenn Sie in der Küche etwas essen oder an etwas Feinem arbeiten möchten, während Sie mit Ohrhörern Musik hören, würde ein Kabel stören, daher sind kabelgebundene Ohrhörer dafür nicht geeignet.

Sie möchten im Bus, in der Stadt oder in der Schule nicht mit auffälligen Kopfhörern auffallen? Das ist das Schöne an In-Ear-Kopfhörern. Sie sind sehr diskret und einfach. So können Sie sie einfach in Ihre Tasche oder Ihren Rucksack stecken.

39,99 € bei Amazon*

Wann sind In-Ear-Bluetooth-Headsets am besten geeignet?

Ganz einfach, wenn Sie das Kabel so sehr stört, dass Sie keine Ohrhörer mit Kabel mehr verwenden möchten. Es ist sehr ärgerlich, wenn Sie bei jedem Training im Fitnessstudio die Ohrstöpsel aus den Ohren nehmen. Dies ist nicht nur im Fitnessstudio der Fall, sondern auch in allen anderen Übungssportarten. Wenn Sie das Kabel z. B. unter Ihrer Jacke oder Ihrem T-Shirt verstauen, so dass es nicht im Weg ist, können Sie die Ohrhörer schnell aus den Ohren ziehen, wenn Sie Ihr Smartphone aus der Tasche holen wollen.

Bluetooth-Kopfhörer sind auch zu Hause sehr nützlich. Sie können Ihr Abspielgerät einfach irgendwo hinstellen und sich dann ein paar Meter wegbewegen. Wenn Sie in der Küche etwas essen oder an etwas Feinem arbeiten möchten, während Sie mit Ohrhörern Musik hören, würde ein Kabel stören, daher sind kabelgebundene Ohrhörer dafür nicht geeignet.

Sie möchten im Bus, in der Stadt oder in der Schule nicht mit auffälligen Kopfhörern auffallen? Das ist das Schöne an In-Ear-Kopfhörern. Sie sind sehr diskret und einfach. So können Sie sie einfach in Ihre Tasche oder Ihren Rucksack stecken.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Kopfhörern achten?

In den folgenden Abschnitten wollen wir Ihnen noch einmal genau erklären, worauf Sie beim Kauf von In Ear Bluetooth-Headsets achten sollten. Dies erleichtert Ihnen die Auswahl eines Ohrhörers. Wir haben bei unseren Bewertungen die folgenden Kriterien berücksichtigt. Natürlich können Sie die folgenden Kriterien in Zukunft auf jede Art von Ohrhörern anwenden, aber sie eignen sich am besten für Bluetooth-In-Ear-Ohrstöpsel.

Ton

Wie Sie wahrscheinlich schon erraten haben, ist der Klang das Wichtigste bei  Kopfhörern. Wenn der Klang schlecht ist, kann auch der beste Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer aller anderen Kategorien nicht mehr gut sein.

Das Problem ist jedoch, dass guter Klang für jeden Anwender etwas anderes bedeutet. Sie bevorzugen einfach unterschiedliche Klangmodelle.

Es ist verständlich, dass nicht jeder den gleichen Sound mag, jeder hat einen anderen Geschmack. Hier sind einige mögliche Definitionen von gutem Klang:

Eine klare, unverzerrte Wiedergabe des Klangs.
Kraftvoller Bass, Klangbild betont weniger Höhen und Mitten

Kopfhörern

Zwei gängige Leitertypen

Bei diesen Kopfhörern kommt es mehr auf die Gesamtleistung an. Damit meine ich, dass die Lautsprecher leistungsstark genug sind, um kräftige Bässe, klare Höhen und detaillierte Mitten zu liefern. Es gibt zwei gängige Arten von Lautsprechern, den dynamischen Treiber und den Balanced-Armature-Treiber. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Es gibt auch einen Moving-Armature-Treiber, der die Vorteile der beiden anderen vereinen soll. Bislang gibt es jedoch fast keine Kundenrezensionen, da es nur von zwei Herstellern angeboten wird.

Ein sehr wichtiger Punkt, der oft übersehen wird, sind die Ohrstöpsel. Denn wenn die Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer nicht richtig im Ohr sitzen, verschlechtert sich der Klang erheblich. Insbesondere der Bass leidet, wenn die In-Ear-Kopfhörer nicht richtig befestigt sind und sogar etwas verrutschen können Bluetooth In Ear Kopfhörer.

39,99 € bei Amazon*

Die meisten Ohrstöpsel klingen “normal”, haben recht kräftige Bässe und betonen die hohen Frequenzen nicht zu sehr.

Bedienungskomfort und Fertigungsqualität

Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium eines Bluetooth In Ear Headsets ist der Tragekomfort. Schließlich wollen Sie die Ohrhörer auch nach einem langen Lauf oder Training noch tragen können, ohne dass sie unbequem werden und Druckstellen entstehen.

Dank des hervorragenden Tragekomforts werden Sie Ihre Bluetooth In Ear Ohrhörer kaum spüren und können sie beliebig lange tragen, ohne dass sich Druckstellen bilden.

Ohrstöpsel oder Ohrpolster sind für den Komfort unerlässlich. In der Regel sind bei jedem Kauf von In-Ear-Ohrhörern Ohrstöpsel in verschiedenen Größen enthalten. Sie müssen darauf achten, dass Sie die richtige Größe wählen. Denn wenn er etwas zu groß ist, verschlechtert sich der Komfort erheblich. Am Anfang mögen die Ohrhörer noch bequem sein, aber nach einer Weile bilden sich Druckstellen, weil die Ohrhörer zu groß sind. Wenn Sie sie brechen, können Sie sie einfach neu anordnen.

Bei einigen In-Ear-Kopfhörern, die nicht so teuer sind, gehören auch Ohrhaken oder Flügel zum Zubehör. Diese dienen zur Sicherung der Bluetooth-In-Ear-Ohrhörer, so dass die Ohrhörer auch bei sehr plötzlichen Bewegungen nicht herausrutschen können.
Wenn die Ohrstöpsel jedoch richtig sitzen, sollten Sie sie nicht benötigen. Dann sind sie bereits so fest angebracht, dass sie auch bei plötzlichen Bewegungen nicht mehr herausrutschen können.

Bei Bluetooth-In-Ear-Kopfhörern variiert die Tiefe, bis zu der sie eingeführt werden müssen. In einigen Fällen werden die Ohrhörer recht tief im Ohr platziert, in anderen Fällen liegen sie einfach auf dem Ohr auf.

Der Tragekomfort wird im Wesentlichen durch drei Faktoren bestimmt:

Gewicht Bluetooth In-Ear Kopfhörer

Einer der Faktoren ist das Gewicht. Das Gewicht Ihrer Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer ist dafür verantwortlich, wie Sie sich fühlen. Je schwerer das Gewicht ist, desto größer ist der Druck (N) auf Ihren Kopf. Dies kann dazu führen, dass die Ohrstöpsel unangenehm sind und nach einiger Zeit sogar schmerzen können.

Die Passung

Der zweite wichtige Faktor ist die Passform. Dies kann auch den Komfort des Headsets bestimmen. Viele Bluetooth-In-Ear-Headsets behaupten, eine ergonomische Passform zu haben. Die ergonomische Passform sorgt dafür, dass die Ohrhörer-Einsätze individuell an Ihr Ohr angepasst werden.

Reinigen von Bluetooth-In-Ear-Kopfhörern

Die Leute fragen immer wieder, wie sie ihre In-Ear-Kopfhörer reinigen können. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre In-Ear-Kopfhörer regelmäßig reinigen. Wenn Sie dies nicht tun, können einige negative Aspekte auftreten. Einerseits wird die Klangqualität darunter leiden, andererseits wird das Benutzererlebnis mit verschmutzten Ohrstöpseln logischerweise schlechter sein. Deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihre Ohrhörer bei regelmäßiger Nutzung mindestens alle zwei Wochen zu reinigen. Da dies ein sehr wichtiges Thema für In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer ist, möchten wir Ihnen die Vorgehensweise im Detail erklären.

Warum werden In-Ear-Kopfhörer schneller schmutzig als normale Kopfhörer?

Wie Sie das Wort “In Ear Ear” schon lesen können, werden die Ohrhörer in das Ohr gesteckt. Da das menschliche Ohr Ohrenschmalz produziert, wird es auch verschmutzt. Wenn Sie ihn von außen leicht erreichen können, ist er in der Regel sauber. Aber tiefer im Gehörgang sammelt sich das Ohrenschmalz an, weil man es nicht so leicht loswerden kann. Je nach Art der Ohrstöpsel platzieren Sie diese auch in unterschiedlichen Tiefen (In-Ear-Ohrstöpsel sind in dieser Hinsicht im Vorteil). Ohrenschmalz kann sich auf den Ohrstöpseln ablagern. Die meiste Zeit ist sie sehr klein, aber mit der Zeit baut sie sich immer mehr auf.

Leider sind viele In-Ear-Ohrstöpsel relativ offen. Das bedeutet, dass die Ohrstöpsel ein idealer Ort für Bakterien und Schmutz sind. Der meiste Schmutz bleibt auf der Oberfläche der Silikonclips, aber ein Teil gelangt dennoch in die Ohrhörer. Irgendwann erreicht der Schmutz schließlich den Audioausgang der Ohrhörer.

39,99 € bei Amazon*

Kopfhörern

Kopfhörern

Was Sie im Vorfeld wissen müssen!

Wischen Sie Ihre In-Ear-Kopfhörer nicht vorschnell mit einem feuchten Tuch ab, um sie zu reinigen. Fließendes Wasser oder Spritzwasser ist sehr schädlich für den Mechanismus der Ohrhörer und sollte niemals mit den Ohrhörern in Berührung kommen. Außerdem sollten das Mikrofon und seine Fernbedienung nicht mit Wasser in Berührung kommen. Nur abnehmbare Hörkapseln können mit Wasser gereinigt werden, sollten aber erst wieder aufgesetzt werden, wenn sie getrocknet sind. Isopropylalkohol ist ein hervorragender Reiniger für Hörkapseln Bluetooth In Ear Kopfhörer. Zu scharfe Reiniger sind jedoch nicht zu empfehlen, da die Silikonclips nicht alles vertragen und sogar brechen können.

Sind Bluetooth-In-Ear-Headsets schädlich?

Viele Menschen fragen sich, ob Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer gesundheitsschädlich sind. Viele Menschen glauben, dass In-Ear-Ohrhörer allein deshalb gesundheitsschädlich sind, weil sie direkt in den Gehörgang passen. In-Ear-Ohrhörer mit Bluetooth wurden in die Liste aufgenommen. Es kann sein, dass sie gar nicht gesundheitsschädlich sind! Jetzt wollen wir Sie noch einmal aufklären, worauf Sie achten müssen. In unserer Erklärung zuerst an der Basis des In-Ear-Headsets, dann an der Basis des Bluetooth-In-Ear-Headsets.

Schäden, die In-Ear-Monitore verursachen können

Band
Die Ohren haben eine hohe Empfindlichkeit. Um z. B. Musik oder andere Geräusche zu hören, geschieht Folgendes: Schallwellen wandern durch den Gehörgang zum Trommelfell. Das Trommelfell schwingt dann und überträgt den entstehenden Druck. Die Haarzellen im Innenohr sind also letztlich für das Hören verantwortlich. Über die Nerven erreicht der Klang schließlich Ihr Gehirn und Sie können entspannt Ihrer Musik lauschen. Ab einer bestimmten Lautstärke übt Musik zu viel Druck auf das Ohr aus, was zu dauerhaften Hörschäden führen kann.

Es gibt einige grundlegende Werte, die Sie befolgen können, um Hörschäden im Ohr zu vermeiden. Eine davon ist, dass Sie mit Kopfhörern keine Musik mit einer Lautstärke über maximal 85 Dezibel hören sollten. Alles, was über diesem Grenzwert liegt, gilt als schädlich. Im Vergleich dazu sind 85 Dezibel bereits der Lärm eines Presslufthammers oder eines Rasenmähers. Darüber hinaus können die Haarzellen nicht mehr funktionieren und “schalten in einen niedrigeren Gang”. Das Ergebnis ist, dass Sie weniger hören. Sie kennen diesen Effekt wahrscheinlich von einem Rockkonzert. Danach sollten Sie unbedingt eine Pause einlegen. Wenn Ihre Haarzellen diesem Lärm zu oft ausgesetzt sind, kann es zu einem dauerhaften Hörverlust oder sogar zu Tinnitus kommen. Gute Kopfhörer sind hilfreich gegen diese Effekte. Und solche, die einen guten Schutz gegen Außengeräusche bieten oder störenden Lärm aktiv bekämpfen (Anti-Noise).

Bluetooth In Ear Kopfhörer

Außerdem sind viele Menschen der Meinung, dass In-Ear-Kopfhörer schädlich sind, weil sie sehr tief im Gehörgang platziert werden und daher der Klang eine schädliche Wirkung hat. Wir können mit Sicherheit sagen, dass dies ein Vorurteil und nicht die Wahrheit ist.

 

Pedalieren mit Kopfhörern

Geräuschunterdrückende Kopfhörer haben jedoch den Nachteil, dass sie nicht nur störende Außengeräusche, sondern auch laute Geräusche ausblenden. Gut isolierende Kopfhörer reduzieren die Lautstärke der Außenwelt um 20 bis 25 Dezibel, auch ohne Musik. Sie sollten daher beim Radfahren etwas mehr auf Dinge wie Autos usw. achten, aber es ist nicht verboten, mit Bluetooth-In-Ear-Headsets zu fahren.

Ohrenentzündung Bluetooth In-Ear Kopfhörer

Wenn Sie Ihre In-Ear-Ohrstöpsel nicht reinigen, können Bakterien manchmal eine Ohrinfektion verursachen. Dies kann jedoch leicht vermieden werden, indem die Ohrhörer regelmäßig desinfiziert werden. Speziell für Sie und unsere Kunden haben wir eine Anleitung zur Desinfektion von In-Ear-Kopfhörern geschrieben. Eines können wir jetzt schon sagen: Der Prozess sollte mit wenig Aufwand und schnell erledigt sein.

39,99 € bei Amazon*

Drücken In-Ear-Ohrstöpsel Ohrenschmalz ins Ohr?

Beim Tragen von In-Ear-Kopfhörern besteht definitiv die Gefahr, dass Ohrenschmalz Ihre Ohren verstopft. Der Druck der Ohrstöpsel kann Ohrenschmalz tiefer in das Ohr drücken. Dies sollte jedoch nicht gefährlich sein, da Sie das Ohrenschmalz beim normalen Duschen aus den Ohren entfernen. Wenn Sie immer noch unsicher sind, können Sie Ihr Ohrenschmalz von Ihrem HNO-Arzt reinigen lassen und ihn fragen. Siteground Test und Erfahrung.

Erfahren Sie mehr über Bluetooth-In-Ear-Monitore

In den letzten Jahren hat die Technologie enorme Fortschritte gemacht. Es wurde versucht, alles schneller und bequemer zu machen. Insgesamt waren diese Bemühungen erfolgreich, wie Sie an den vielen neuen Computern und Kopierern oder anderen Arbeitsgeräten sehen können – es gibt immer weniger Kabel! Für viele ist es eine traurige Erinnerung, wenn sie sich den Kabelsalat an ihrem Arbeitsplatz vorstellen. Ganz ohne Kabel geht es natürlich nicht. Zum Beispiel bleiben die Netzkabel erst einmal bei uns. Aber vor allem, wenn es um die Konnektivität zwischen Geräten geht, wird der größte Teil der Anerkennung wohl an Bluetooth gehen. Streng genommen handelt es sich um eine digitale Funkverbindung, die einfach die kabelgebundene Verbindung ersetzt.

Mehr Komfort in allen Bereichen – auch im Ohr

Bluetooth ist nicht auf Computer beschränkt. Im Gegenteil: Handys, Tastaturen und neuerdings sogar Headsets! Diese Bluetooth-Kopfhörer sind dabei, die Art und Weise, wie wir Musik hören, zu revolutionieren. Nie war es bequemer, Musik zu hören, ohne dass ein lästiges Kabel im Weg ist. Oder ohne Ihre Musik hören zu können, weil Sie versehentlich das Kabel vom Player entfernt haben. Das kann mit Bluetooth einfach nicht passieren. Aber natürlich gibt es auch hier Qualitätsunterschiede. Zum Beispiel stellen alle bekannten Elektronikfirmen wie Sony Ericsson oder Samsung hochwertige Kopfhörer her. Aber auch Audiofirmen wie Sennheiser oder Creative spielen auf höchstem Niveau. Um herauszufinden, welches Modell letztlich am besten zu Ihnen passt, können Sie es selbst ausprobieren oder sich an den Ergebnissen eines Kopfhörer-Tests orientieren.

Die Geschichte der Bluetooth-In-Ear-Headsets: ein schneller Aufstieg

Was auf den ersten Blick seltsam erscheinen mag: Der Name Bluetooth stammt ursprünglich von einem dänischen König, Harald Blauzahn, der für die Christianisierung Dänemarks im 10. So vereinte er das Land. In ähnlicher Weise verbindet Bluetooth die praktische Nutzung von elektronischen Geräten ohne die Belastung durch Drähte. Ein skandinavischer Namensgeber wurde geschaffen, weil die skandinavischen Unternehmen Ericsson und Nokia eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Bluetooth spielten Bluetooth In Ear Kopfhörer. Bluetooth gibt es schon seit den 1990er Jahren, aber erst im letzten Jahrzehnt hat es die Entwicklung genommen, die nötig ist, um als Trend bei der Nutzung elektronischer Geräte zu gelten.

Ton

Das Plantronics BackBeat FIT hat das, was der Hersteller als “Premium”-Klang für diese Preisklasse beschreibt. Es ist selten, einen so guten Klang zu einem so niedrigen Preis zu bekommen. Insgesamt ist der Klang sehr ausgewogen. Man kann durchaus feststellen, dass der Bass ein wenig akzentuiert ist. Dadurch klingt er sehr gut und ist auch nützlich, weil er unserer Meinung nach besser zum Üben motiviert als Kopfhörer mit unverzerrtem Klang. Sie können auch bis etwa 40 Hz herunter hören. Die Mitten sind ebenfalls sehr gut. Sie sind sehr klar und bis etwa 11.000 Hz präsent. Auch die hohen Frequenzen sind sehr angenehm und klingen nicht schrill.

Alles in allem kann man sagen, dass dieser Sound sehr gut geeignet ist, um z.B. ins Fitnessstudio zu gehen, da er sehr motivierend sein kann und man dort keinen sehr detaillierten Sound braucht, was bei diesem hier nicht der Fall ist. Natürlich können Sie es auch zu Hause zum Hören von Musik, Videos usw. verwenden. Sie müssen auch wissen, dass diese Kopfhörer In-Ear-Kopfhörer sind. Das bedeutet, dass der Ton nicht so tief in Ihrem Ohr ist, so dass Sie immer noch hören können, was um Sie herum geschieht. Es verfügt auch nicht über eine Geräuschunterdrückungsvorrichtung. Dies kann Vor- und Nachteile haben. Der Vorteil ist, dass Sie Ihre Umgebung hören können (z. B. Autos usw.), und der Nachteil ist, dass Sie die Ohrstöpsel sehr laut machen müssen, wenn Sie Ruhe haben wollen.

Komfort

Die Entwickler bei Plantronics haben versucht, das Headset so leicht wie möglich zu machen. Sie haben es geschafft. Tatsächlich wiegt dieser dank seiner sehr leichten Bauweise und guten Verarbeitung nur 23 Gramm. Dank seines Gewichts wird der Komfort stark verbessert. Die ersten paar Minuten des Tragens des Plantronics BackBeat FIT spüren Sie es kaum Bluetooth In-Ear Kopfhörer.

Erst nach mehreren Stunden fängt es langsam an, sich zu neigen und ungemütlich zu werden. Damit man sie beim Laufen oder anderen Sportarten nicht immer wieder festziehen muss, wie es bei anderen Helmen der Fall ist, hat der Plantronics Bügel. Diese sorgen dafür, dass sie gut sitzen und nicht verrutschen. Wegen ihres Haltes werden sie auch In-Ear-Ohrhörer genannt, weil man sie nicht mehr ins Ohr schieben muss. Für einen noch besseren Halt sorgt das Kabel, das die Ohrstöpsel miteinander verbindet. Es ist sehr praktisch und man kann es sich um den Hals hängen, wenn man eine Pause macht. Sie können das Plantronics BackBeat FIT auch unter einem Fahrradhelm tragen.

Verarbeitung Bluetooth In-Ear Kopfhörer

Man merkt diesem Helm an, dass sich der Hersteller bei der Fertigung Mühe gegeben hat. Es ist für Sportler konzipiert, die sich darauf verlassen wollen. Es hält Regen und Schweiß stand, und selbst ein paar Spritzer Ihres Sportgetränks machen ihm nichts aus. Das Plantronics BackBeat FIT ist dank seines Designs und der P2i-Nanotechnologie vor Schweiß und Feuchtigkeit geschützt Bluetooth In Ear Kopfhörer. Die P2i-Nanotechnologie ist eine unsichtbare Nanobeschichtung, die während des Herstellungsprozesses aufgebracht wird. Sie schützt den Helm vor Feuchtigkeit. Außerdem ist das Headset wasserdicht und hat die Schutzklasse IP57. Das Headset soll 30 Minuten lang in einer Tiefe von 1 Meter wasserdicht sein. Es kann kein Schmutz oder sonstiges in die Ritzen gelangen. Sie sollten Ihr Headset nur von Zeit zu Zeit reinigen (Anleitung).

Betrieb

Es kann gesagt werden, dass der Hersteller nicht versucht hat, die Bedienung so einfach wie möglich zu gestalten. Es gibt nicht wie üblich eine eingebaute 3-Tasten-Fernbedienung, sondern an den beiden Ohrstöpseln befinden sich jeweils zwei Tasten. Am Anfang kann es etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber nach einer Weile ist es sehr einfach und hat den zusätzlichen Vorteil, dass Sie mehr Funktionen am Kopfhörer haben. Am linken und rechten Ohrhörer befindet sich jeweils eine große runde Taste und eine kleine Taste.

Wenn Sie die kleine Taste am rechten Ohrhörer gedrückt halten, aktiviert/deaktiviert sie das Plantronics. Sobald er aktiviert ist, ertönt eine weibliche Stimme. Hier wird kurz in Stunden angezeigt, wie lange Sie noch hören können. Die Verbindung wird automatisch hergestellt. Durch langes Drücken der kleinen Taste können Sie den Füllstand Ihres Headsets jederzeit wieder überprüfen. An der linken Hörmuschel wird die große Taste verwendet: einmal kurz drücken = Stopp/Wiedergabe; einmal lang drücken = rückwärts; kurzer Doppelklick = schneller Vorlauf. Die kleine Taste dient zur Regelung der Lautstärke. Wenn Sie ihn gedrückt halten, geht die Lautstärke sozusagen runter, und wenn Sie ihn kurz drücken, geht sie hoch.

39,99 € bei Amazon*

Bluetooth

Das Plantronics verwendet Bluetooth 4.1 und die Verbindung hält 10m ohne Störungen. Das Anschließen ist recht einfach: Nach dem Einschalten des Headsets ertönt eine weibliche Stimme, die zunächst “Power On” sagt und dann den aktuellen Akkustand anzeigt. Dann ist das Plantronics anschlussbereit und Sie müssen es nur noch mit Ihrem Smartphone oder MP3-Player koppeln. Wir haben oft von Verbindungsproblemen gelesen, und bis vor kurzem war das auch der Fall. Plantronics hat nämlich eine eigene App (für Android und iOs), den “Plantronics BackBeat FIT Updater”, der automatisch Updates für Ihr Headset herunterlädt.

Einige Benutzer haben berichtet, dass sich das Headset während des Updates vom Smartphone getrennt hat. Dieses Problem ist auch bei uns aufgetreten. Es ist jedoch sehr einfach zu beheben. Gehen Sie wie folgt vor: 1. Starten Sie Ihr Smartphone neu 2. Entfernen Sie, wenn möglich, die BackBeat FIT-App und installieren Sie sie erneut 3. Schließen Sie das Headset mit dem Ladekabel an das Stromnetz an 4.

Fazit

Die Plantronics sind ein perfektes Paket. Sie sind wirklich in allem gut. Sie haben einen sehr guten Klang und eine sehr gute Verarbeitungsqualität für diese Preisklasse. Ungewöhnlich für ein Bluetooth-Headset in dieser Preisklasse ist, dass das Plantronics über eine eigene App verfügt. Aus diesem Grund wird das Headset ständig aktualisiert und verbessert. Dank dieser Updates werden auch immer wieder Probleme behoben. Der Support ist auch sehr gut, sie beantworten Ihre Frage in der Regel innerhalb eines Werktages. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem Bluetooth-In-Ear-Headset für den Sport sind und nicht mehr als 100 € ausgeben möchten, ist dies genau das richtige Modell für Sie.

39,99 € bei Amazon*

Leave a Comment